Posted by on Nov 2, 2015 | No Comments
Computergestützte Übersetzung: Vor- und Nachteile von CAD-Werkzeugen

Heutzutage sind  Computergestützte Übersetzungs- (CAD) Werkzeuge im Bereich der professionellen Übersetzung nicht mehr wegzudenken. Allerdings hat der Einsatz von solchen Softwaren bei diesem Beruf eine lebhafte Debatte ausgelöst. Sind CAD-Werkzeuge für alle Übersetzungstypen anwendbar? Können CAD-Werkzeuge vor menschlichem Fachwissen und der menschlichen Kreativität Vorrang haben?

CAD-Werkzeuge wurden zur Vereinfachung des Übersetzungsprozesses erfunden. Dabei können ihre Benutzer Translation-Memory Datenbanken beim Übersetzungsprozess herstellen oder aktualisieren. Sehr vorteilhaft an diesen Werkzeugen ist deren zeitsparende und effiziente Nutzung. Übersetzer, die die Anwendung diese Technologie in ihrem Arbeitsbereich unterstützen, würden argumentieren, dass diese Werkzeuge eine gründliche Einhaltung der Terminologie in ihrem ganzen Dokument gewährleisten. Somit werden spätere Fehler vermieden. Diese Werkzeuge reduzieren auch die Anzahl der erforderlichen manuellen Eingabearbeit dank der vorübersetzten grammatischen und orthographischen Vorschläge. Diese Softwaretypen gewährleisten z.B. die Konsistenz bei Übersetzungen, wenn dieselben Sätze oder Begriffe später im zu übersetzenden Text erscheinen.

CAD-Werkzeuge bringen Übersetzern zwar Vorteile, aber manche Übersetzer setzen sich dieser Technologie entgegen.

Computergestützte Übersetzungswerkzeuge könnten hilfreich und effizient sein. Aber ist diese Technologie für alle Projekttypen anwendbar?

Wenn es um technische Dokumente geht wie Verträge oder finanzielle Dokumente, in denen zahlreiche Begriffe wahrscheinlich wiederholt werden, sind CAD-Werkzeuge besonders geeignet. Je mehr Sie sie benutzen, desto besser werden sie, da Ihre Translation-Memory Datenbank ausgefüllter und somit präziser wird. Allerdings  erweist sich diese Technologie als ungeeignet und unwirksam, wenn es um literarische Übersetzungen geht, da bei dieser die Bedeutungsunterscheidung bei jedem einzelnen Wort bzw. Satz wichtig ist.

Bei Romanübersetzungen, worin Bookworm Translations spezialisiert ist, sind Kreativität und menschliche Beiträge erforderlich. Kulturelle Hinweise, Wordspiele und Humor sind Elemente, die Maschinen immer noch nicht überzeugend wiedergeben können, weil dieser Übersetzungstyp gründliche Kenntnisse über u.a. den Humor, die Vorurteile und Stereotype der Zielkultur verlangt.

Des Weiteren sind menschliche Kompetenzen, Kreativität und kulturelle Kenntnisse bei Erstellung von Websites und bei der  Öffentlichkeitsarbeit unerlässlich, wenn die Dokumentation – vor allem bei Marketing-Material – an die Zielkultur und –bevölkerung lokalisiert werden muss

Kurz: CAD-Werkzeuge sind  vorsichtig zu verwenden. Die Übersetzer müssen die Textsorte erkennen, die sie zu übersetzen haben, um die Erwartungen ihrer Kunden zu erfüllen. Wenn hingegen der Klient eine Fach- und technische Übersetzung wie Gebrauchsanleitungen braucht, Vorträge, E-Commerce,  Webseiten oder andere ähnliche Texte, die viele Wiederholungen enthalten, dann sollten CAD-Werkzeuge eingesetzt werden, um die Zeit, die Kosten und die Wahrscheinlichkeit, die Terminologie nicht einzuhalten, einzusparen. Dies gilt besonders,  wenn der zu übersetzende Text von verschiedenen Übersetzern übersetzt werden muss, weil sie dieselbe Translation-Memory Datenbank bzw. dasselbe Glossar benutzen.

Weitere Informationen über CAD-Werkzeuge finden sie unter folgenden Webseiten:

http://www.translationzone.com/products/cat-tools/

http://www.translatorscafe.com/cafe/MegaBBS/forumthread12184msg152924.htm

http://langspecialist.com/en/about/news/item/131-pros-and-cons-of-computer-aided-translation.html

https://www.smartling.com/2014/07/29/pros-cons-cat-tool-course/

http://wiki.proz.com/wiki/index.php/Translator_use_of_Computer-Aided_Translation_(CAT)_tools

 

Kostenloses CAD-Werkzeug:

https://www.matecat.com

Leave a Reply

Menu